Urteile

Urteilssammlung zum Vermessungsrecht Brandenburg:
nach Aktenzeichen

Hier finden alle 126 Einträge nach Aktenzeichen sortiert:

  • 2 K 351/93 (Verwaltungsgericht Cottbus: Urteil vom 28.09.1995)
    Die Auslegung des Begriffs "wirtschaftliches Unternehmen" ergibt mangels im Gebührengesetz enthaltener Definition, dass ein wirtschaftliches Unternehmen nur dann gegeben ist, wenn ...
  • 2 L 419/00 (Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt: Beschluss vom 25.02.2003)
    Das Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt hat die Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Magdeburg nicht zugelassen und führt dazu Folgendes aus:
    Nach dem VermG ist das ...
  • 2 U 039/02 (Brandenburgisches Oberlandesgericht : Urteil vom 18.02.2003)
    Eine unmittelbare Haftung des Landes für eine fehlerhafte Berufsausübung Öffentlich bestellter Vermessungsingenieure ist durch die Bestimmung des § 10 Abs. 4 S. 2 ÖbVermIngBO ...
  • 20 C 189/04 (Amtsgericht Lübben: Beschluss vom 05.12.2005)
    Mit dem Kostenrechtsmodernisierungsgesetz vom 5. Mai 2004 (BGBl. I S. 718) wurde das bisherige Zeugen- und Sachverständigenentschädigungsgesetz (ZuSEG) aufgehoben. Die Vergütung ...
  • 26 C 75/02 (Amtsgericht Fürstenwalde: Urteil vom 18.01.2006)
    Die Parteien streiten über den Anspruch auf Zustimmung zur Berichtigung einer Grundbucheintragung, die durch eine Fortführungsmitteilung der Katasterbehörde hervorgerufen wurde. ...
  • 26 U 14/05 (Oberlandesgericht Hamm: Urteil vom 15.11.2005)
    An den Nachweis des Liegenschaftskatasters werden strenge Anforderungen gestellt, um die Richtigkeit des Verzeichnisses als Grundlage u. a. des gesamten Grundstücksverkehrs zu ...
  • 3 A 245/02 (VG Lüneburg: Urteil vom 29.12.2003)
    Werden auf dem Gebiet der DDR Grundstücksneuvermessungen erforderlich, weil die Katasterunterlagen im Westen liegen und nicht zugänglich sind, und kommt es dabei zu nachteiligen ...
  • 3 A 257/99 (Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder): Beschluss vom 22.05.2000)
    Mit der "Aufhebung der Grenzniederschrift", ficht der Kläger sinngemäß einen Bescheid an, der Verwaltungsakt insoweit ist, als darin Aussagen über die Abmarkung einer Grenz ...
  • 3 A 429/01.Z (Oberverwaltungsgericht Brandenburg: Beschluss vom 11.03.2003)
    Beschluss 3 A 429/01.Z im PDF-FormatIst eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) Antragstellerin, so kann sie als Gesamthandsgemeinschaft ihrer Gesellschafter grundsätzlich ...
  • 3 A 699/01.Z (Oberverwaltungsgericht Brandenburg: Beschluss vom 03.05.2004)
    Beschluss 3 A 699/01.Z im PDF-FormatAus der gesetzlichen Bestimmung des Begriffs „Grenzermittlung“ ergibt sich, dass diese jeweils nur eine einzelne Grenze betrifft. Vorgänge, die ...

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13