Urteile

Urteilssammlung zum Vermessungsrecht Brandenburg:
nach Aktenzeichen

Hier finden alle 126 Einträge nach Aktenzeichen sortiert:

  • 6 K 633/98 (Verwaltungsgericht Leipzig: Urteil vom 11.06.2001)
    Aufgrund bestehender Nutzungsrechte für jeweils 500 qm hatten mehrere Familien auf dem Grundstück des Klägers Eigenheime errichtet. Eine Vermessung der genutzten Grundstücks-teile ...
  • 6 W 276/02 (Oberlandesgericht Jena: Beschluss vom 10.07.2002)
    § 891 BGB ist auch im Grundbuchberichtigungsverfahren zu beachten. Damit steht jedoch das Eigentum nicht fest. Es wird lediglich - widerlegbar - vermutet. Die Vermutung des § 891 ...
  • 7 A 2095/85 (Oberverwaltungsgericht Münster: Urteil vom 14.11.1985)
    Eine Ermächtigungsgrundlage, die Gebäudeeinmessungspflicht nach § 10 Abs. 2 VermKatG durch Verwaltungsakt durchzusetzen, enthält das VermKatG selbst nicht. § 14 Abs. 2 Satz 2 OBG ...
  • 7 A 3129/83 (Oberverwaltungsgericht Münster: Urteil vom 06.02.1985)
    Örtliche Kennzeichnung einer Grenze durch Abmarkung als feststellender Verwaltungsakt


    Die Benachrichtigung über das Ergebnis einer von der Vermessungsverwaltung oder ...
  • 7 A 4490/99 (Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen: Urteil vom 27.04.2001)
    Der ObVI (Kläger) veröffentlichte in einer Broschüre „Planen und Bauen" eine Anzeige. Nach Art einer Visitenkarte enthielt diese Vor- und Zunamen, Anschrift sowie Telefon- und ...
  • 7 K 2984/96 (Verwaltungsgericht Dresden: Urteil vom 02.07.1998)
    Das Städtische Vermessungsamt (Beklagte) führte auf dem Grundstück des Klägers Vermessungsarbeiten durch. Dabei wurden Abmarkungsmängel behoben und vier Grenzsteine gesetzt. ...
  • 7 K 3224/98 (Verwaltungsgericht Dresden: Urteil vom 06.03.2003)
    Der Kläger stellte 1996 beim VA Bautzen einen Antrag auf Teilungsvermessung. Das VA Bautzen führte in der Folgezeit die Vermessungsarbeiten durch und erließ zwei Kostenbescheide, ...
  • 7 K 3268/99 (Verwaltungsgericht Arnsberg: Urteil vom 08.02.2001)
    Die Bescheinigung eines Katasteramtes nach § 1026 BGB ist ihrem Inhalt nach eine öffentliche Urkunde im Sinne des § 417 ZPO, also eine Urkunde über eine behördliche Erklärung. Die ...
  • 7 K 3629/97 (Verwaltungsgericht Dresden: Urteil vom 23.11.2000)
    Der Kläger ist Konkursverwalter über das Vermögen des Gemeinschuldners. Das Städtische Vermessungsamt hat für eine 1995 beantragte und 1996 durchgeführte Gebäudeeinmessung ...
  • 8 LA 053/03 (Oberverwaltungsgericht Lüneburg: Urteil vom 23.04.2003)
    Eine Grenzfeststellung ist nur dann rechtswidrig, wenn eine andere als die im Liegenschaftskataster nachgewiesene Flurstücksgrenze festgestellt worden ist.

    Der Rechtmäßigkeit ...

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13