Aktuelles

Aktuelle Meldungen aus dem Jahre 2015

zurück zu Aktuelles des laufenden Jahres

Meldungen aus dem Jahre 2015


Immobilienmarktbericht Deutschland 2015

Der Immobilienmarktbericht Deutschland 2015 wurde am 07.12.2015 in Berlin der Presse vorgestellt. Er wird vom Arbeitskreis der Gutachterausschüsse und Oberen Gutachterausschüsse in der Bundesrepublik Deutschland herausgegeben und enthält auch die Daten der Gutachterausschüsse im Land Brandenburg. Unter diesem Link steht die Presseinformation zur Verfügung.
(Potsdam, den 07.12.2015)

Richtlinie zur Ermittlung des Ertragswerts (Ertragswertrichtlinie – EW-RL)

Ertragswertrichtlinie im Bundesanzeiger

Die Richtlinie zur Ermittlung des Ertragswerts (Ertragswertrichtlinie – EW-RL) wurde im Bundesanzeiger (www.bundesanzeiger.de ) veröffentlicht. Damit wurde eine weitere Etappe bei der Neufassung der Wertermittlungsrichtlinien geschafft. Für 2016 hat der Bund die Zusammenführung der drei bisherigen Richtlinien und damit die abschließende Überarbeitung der Wertermittlungsrichtlinien geplant.
(Potsdam, den 04.12.2015)

Stellenauschreibung

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Abteilung III - Geoinformation hat eine Stelle als Obervermessungsrätin / Obervermessungsrat (Besoldungsgruppe: A 14) voraussichtlich zum 01. Januar 2016 zu besetzen 

Die Stellenausschreibung (Kennzahl: SenStadtUm Nr. 163/2015 - html-Format) steht als Download (PDF-Format - 19 kb) zur Verfügung.
(Berlin, den 16.11.2015)

AdV stellt europaweiten Kartendienst für Aufgaben im Zusammenhang mit der Flüchtlingslage zur Verfügung

Zur Unterstützung der Bewältigung der gesellschaftlichen Herausforderungen auf Grund der Flüchtlingslage hat die AdV die Erstellung einer digitalen Karte und deren Bereitstellung durch das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) beschlossen. Das BKG hat diesen Beschluss umgesetzt und eine Kartengraphik in 14 Detaillierungsstufen erzeugt. Dieser Kartendienst steht allen Verwaltungsstellen des Bundes, der Länder, der Kommunen, aber auch allen Organisationen, Firmen und Privatpersonen für die nichtkommerzielle Nutzung zur Aufgabenbewältigung im Zusammenhang mit der Flüchtlingslage gebührenfrei zur Verfügung. Weitere Informationen und die URL können Sie der Pressemitteilung entnehmen.
(Potsdam, den 10.11.2015)

Stellenausschreibung des Landes Berlin

In der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ist eine unbefristete Stelle, Entgeltgruppe 11, zu besetzen.

Arbeitsgebiet
Fachadministrative Verfahrens- und Anwenderbetreuung des IT-Verfahrens AFIS-ALKIS-ATKIS-Auskunfts- und Präsentationskomponente (AAA-APK). Mitwirkung bei der Entwicklung der AAA-APK; Mitwirkung bei der fachadministrativen Verfahrensbetreuung der IT-Verfahren zur Bereitstellung von Unterlagen des Liegenschaftskatasters und zur Führung des Automatisierten Geschäftsbuchs. Bewerbungsschluss ist der 27. November 2015.

Die ausführliche Stellenausschreibung steht im PDF-Format als Download oder im http-Format zur Verfügung.
(Berlin, den 3.11.2015)

Entschädigung der Gutachter der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Landes Brandenburg

Die Richtlinie des Ministeriums des Innern und für Kommunales über die Entschädigung der Gutachter der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Landes Brandenburg wurde unterzeichnet und tritt am 1. Januar 2015 in Kraft. Inhaltlich gibt es keine wesentlichen Änderungen zur Vorgängervorschrift. Mit der neuen Vorschrift wurden lediglich die Stundensätze um 5,- € angepasst und es erfolgte eine Klarstellung zur Entschädigung der hinzugezogenen Sachverständigen. Die Richtlinie steht in der Vorschriftensammlung der Vermessungsverwaltung unter http://www.brandenburg.de/cms/list.php/vermessungsvorschriften zum Download im PDF-Format zur Verfügung.
(Potsdam, den 02.11.2015)

Stellenausschreibung des BKG

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) als selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und sucht zum 01.07.2016 am Dienstort Frankfurt am Main eine/einen Leiterin/Leiter der Abteilung G „Geodäsie“. Näheres können Sie der Stellenausschreibung entnehmen.
(Potsdam, den 21.10.2015)

Tätigkeitsbericht 2014/2015 der AdV

Der aktuelle Tätigkeitsbericht der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Bundesrepublik Deutschland (AdV) liegt vor und steht digital auf AdV-online zum Download bereit:

 AdV-Tätigkeitsbericht

Der Tätigkeitsbericht zeigt eindrucksvoll das breite Aufgabenspektrum der AdV von der Bereitstellung des nationalen geodätischen Raumbezugs bis hin zur Erhebung, Führung und Bereitstellung von Geobasisdaten und den daraus abgeleiteten Produkten im Kontext nationaler und internationaler Verpflichtungen. Er gibt Einblicke in die tägliche Arbeit des Vermessungs- und Geoinformationswesens in Deutschland und ist Ausdruck für die funktionierende Zusammenarbeit der Länder und des Bundes in der AdV.
(Potsdam, den 20.10.2015)

Nationale Geoinformations-Strategie von Bund, Ländern und Kommunen beschlossen

Grundversorgung sichern, Mehrfachnutzung erleichtern und Innovationen fördern, das sind die Grundpfeiler der Nationalen Geoinformations-Strategie (NGIS), einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Geoinformationspolitik. Die NGIS wurde nun von Bund, Länder und Kommunen im Lenkungsgremium GDI-DE beschlossen. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf dem Kongress und der Fachmesse INTERGEO wurde die NGIS mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bund, Ländern und Kommunen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und bewertet. Weitere Informationen zur NGIS und zur Podiumsdiskussion können Sie dem Artikel auf dem Geoportal Deutschland entnehmen.
(Potsdam, den 9.10.2015)

Vermessungsentgeltverzeichnis wurde geändert

Mit Erlass vom 7. Juli 2015 – Amtsblatt für Brandenburg Nr. 30 vom 5. August 2015 – wurde das Vermessungsentgeltverzeichnis geändert und steht als Lesefassung zum Download auf unseren Vorschriftenseiten bereit.

Die Änderungen, die am 1. Oktober 2015 in Kraft treten, beziehen sich im Wesentlichen auf die kostenpflichtige Abgabe von Geodaten des Landes Berlin durch die LGB bzw. aus dem Geobroker, die Einführung eines Entgeltes für „Orientierte Luftbilder“ sowie ein Entgelt für das „Bodenrichtwert-Portal“.
Eine aktuelle Lesefassung und die Änderungshistorie finden Sie auch in der brandenburgischen Landesrechtsdatenbank (BRAVORS) im HTML-Format.

Gleichzeitig wurden auch die Erläuterungen zum Vermessungsentgeltverzeichnis aktualisiert und stehen ebenfalls auf unserer Vorschriftenseite zum Download bereit.
(Potsdam, den 30.09.2015)

Informationen zu Entwicklung im 1. Halbjahr 2015

Die Geschäftsstelle des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Land Brandenburg informiert, dass ein Halbjahresbericht zur Entwicklung des Grundstücksmarktes im Land Brandenburg für das I. Halbjahr 2015 herausgegeben wurde. Dieser steht ab sofort kostenfrei als Download zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zum kostenfreien Download des Halbjahresberichtes des Oberen Gutachterausschusses.
(Potsdam, den 25.09.2015)

Grundstücksmarktberichte für 2014 veröffentlicht

Hier gelangen Sie zum kostenfreien

Grundstücksmarktbericht des Landes 2014

Die Grundstücksmarktberichte wurden für 2014 beschlossen und veröffentlicht. Textauszüge können unter der Rubrik »Grundstücksmarktbericht« der regionalen Gutachterausschüsse kostenfrei eingesehen werden.

Der Grundstücksmarktbericht des Landes ist ab sofort als eine kostenfreie Zusammenfassung auf der Internetpräsentation der Gutachterausschüsse sowie für 40,00 € als PDF-Dokument bzw. Broschüre direkt im Online-Shop Geobroker erhältlich.

Der Obere Gutachterausschuss hat den Grundstücksmarktbericht 2014 für das Land Brandenburg herausgegeben. Im Geldumsatz konnten Umsatzsteigerungen um 24 % verzeichnet werden. Die Preise für Wohnbauland und Wohnimmobilien sind weiter angestiegen; 14 % mehr neue Eigentumswohnungen wurden verkauft. Die Bodenpreise für Ackerland- und Forstflächen stiegen auch 2014 weiter an.

Der Grundstücksmarktbericht stellt die Umsätze für die einzelnen Regionen und Grundstücksarten differenziert dar. Durchschnittspreise geben wichtige Anhaltspunkte für Markttransparenz und Wertermittlung. Der Obere Gutachterausschuss hat darüber hinaus aktuelle durchschnittliche Liegenschaftszinssätze für Mehrfamilienhäuser, Wohn- und Geschäftshäuser, reine Geschäftshäuser und für Einfamilienhäuser ermittelt.
(Potsdam, den 09.07.2015)

Neuer Internetauftritt zum Technischen Referendariat

Am 2. Juli 2015 wurde der neue Internetauftritt des Oberprüfungsamtes zum Technischen Referendariat freigeschaltet. Die Adresse lautet:
www.technisches-referendariat.de

Der Auftritt ist im Zuge der durchgeführten umfassenden Reform des Technischen Referendariates durchgängig neu konzipiert worden und berücksichtigt sämtliche Reform-Maßnahmen und -Ansätze. Hierbei erfolgte auch ein Abgleich und eine Harmonisierung mit den Internetauftritten der betreffenden Fachrichtungen der Hochschulen und es wurde den einzelnen Fachrichtungen des Oberprüfungsamtes Raum zur Darstellung ihrer besonderen Belange gegeben. Priorität haben dabei auch Interviews zu Berufswegen aus der Fachkollegenschaft.

Das Oberprüfungsamt würde sich freuen, wenn Sie den Internetauftritt für Ihre Belange nutzen und Ihre Kontaktkreise/Mitglieder/Vorstände entsprechend informieren sowie dabei nach Möglichkeit besonders die Studierenden und die Referendare nicht vergessen. Auch kann in Ihren eigenen Internetauftritten ein Link eingerichtet werden sowie in Ihren Medien auf den neuen Internetauftritt des Oberprüfungsamtes hingewiesen werden.
(Potsdam, den 03.07.2015)

Forum Liegenschaftskataster 2015

Forum-Liegenschaftskataster 2015

Am 4. Juni 2015 fand in den Räumen der Staatskanzlei Brandenburg das 3. Forum Liegenschaftskataster statt. Den rund 200 Teilnehmern der Katasterbehörden, des freien Berufes, der Flurbereinigungsverwaltung und der LGB wurden in 8 Fachvorträgen (zu den Folien) aktuelle Themen des amtlichen Vermessungswesens auf einem hohem fachlichen Niveau präsentiert.

In den Vorträgen und anschließenden Diskussionsrunden wurden im fachlichen Diskurs vorwiegend Fallgestaltungen aus der Praxis analysiert. Die durchweg positive Resonanz auf die Veranstaltung bestätigt die bisherige Ausrichtung des Forums. Auch an dieser Stelle gilt der Dank den Referenten des Forums.
(Potsdam, den 04.06.2015)

Landkreis Dahme-Spreewald

wir stellen uns vor

Die Kreisverwaltung des Landkreises veranstaltet am 30. Mai 2015 in der Brückenstraße 41 in Königs Wusterhausen einen Tag der offenen Tür.

Im beigefügten Flyer finden Sie eine Auswahl der geplanten Aktivitäten der Verwaltung und von Partnern der Verwaltung, die an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr im Verwaltungsgebäude, der nebenstehenden Sporthalle und dem umgebenden Freigelände stattfinden werden.

Das Kataster- und Vermessungsamt und die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte sind auch mit dabei.

Folgende Themen werden im Fokus unserer Präsentation stehen:

  • Liegenschaftskarten im Wandel der Zeit
  • Grundstücksinformationen – online verfügbar
  • Vermessungsarbeiten rund um das Grundstück und wieviel sie kosten
  • Die Ausbildungsberufe Geomatiker und Vermessungstechniker
  • Geomatikerarbeiten in der dritten Dimension - machen Sie mit!
  • Der Weg des Grundstückskaufvertrages
  • Der Grundstücksmarkt – wie und wo erhalte ich Informationen
  • Informationen aus dem aktuellen Grundstücksmarktbericht 2014

Außerdem werden wir wieder mit Kindern auf Schatzsuche mit GPS gehen und Ihre Körpergröße amtlich bestimmen.

Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihrer Familie oder Ihre Mitarbeiter uns besuchen würden und wir Ihnen unser Leistungsspektrum vorstellen können.
(Königs Wusterhausen, den 27.05.2015)

Vordringliche Arbeiten für das Liegenschaftskataster
- Prioritätenerlass III -

Die Anforderungen des Rechts, der Verwaltung, der Wirtschaft und der Gesellschaft an die Geobasisdaten des Liegenschaftskatasters erfordern einen hohen Qualitätsstandard und das Fortsetzen der Modernisierung des amtlichen Vermessungswesens. Zur Umsetzung dieser Anforderungen sind für die Geobasisdaten vorrangig folgende Aufgaben umzusetzen:

  1. Reduzierung bzw. Beibehaltung der Vorbereitungs- und Übernahmezeiten
  2. Abstimmung der Geobasisdaten der Landesgrenze
  3. Geometrieverbesserung der Liegenschaftskarte
    • Qualitätsanforderungen
    • Organisation
  4. Erfassung weiterer notwendiger Unterlagen im ANS
Berichtswesen

Das Ministerium des Innern und für Kommunales hat am 4. Mai 2015 (Aktenzeichen 13-515-46) den Prioritätenerlass III (22,6 KB) mit der Anlage Leitfaden Qualitätsverbesserung des Liegenschaftskatasters in ALKIS® (279,3 KB) in Kraft gesetzt. Der Erlass und die Anlage sind im PDF-Format auf unserer Vorschriftenseite zum Download eingestellt.
(Potsdam, den 04.05.2015)

Erläuterungen zum Vermessungsentgeltverzeichnis

Die Erläuterungen des Vermessungsentgeltverzeichnisses vom 01. Dezember 2014 wurden veröffentlicht. Sie sind im PDF-Format auf unserer Vorschriftenseite zum Download eingestellt. Die Erläuterungen stehen auch hier direrkt zum Download (383,8 KB) zur Verfügung.
(Potsdam, den 04.05.2015)

(Stellenausschreibung PDF-Format 41 KB)

Stellenausschreibung in der kreisfreien Stadt Cottbus

Der Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster der kreisfreien Stadt Cottbus schreibt zur schnellstmöglichen Besetzung die Stelle aus

„Servicebereichsleiter/-in Geoinformation- und Liegenschaftskataster“

Als Leiter/in des Servicebereiches sind Ihnen 2 Teams mit 14 und 9 Stellen zugeordnet.

Das Aufgabengebiet umfasst die folgenden Aufgabenschwerpunkte:

          • Leitung des Servicebereiches Geoinformation- und Liegenschaftskataster nach Maßgabe der zugewiesenen Geschäftsverteilung
          • Lenkung und Kontrolle der Aufgaben
          • Organisation der Aufgabenerfüllung (Arbeitsverteilung)
          • Führung von Mitarbeitern
          • Überwachung der Finanzen und der Wirtschaftlichkeit im Servicebereich
          • Vertretung des Servicebereiches im Innen- und Außenverhältnis
          • Entwicklung und Vorgabe von Strategien, Konzepten und Rahmenrichtlinien für die Geodateninfrastruktur
          • Entwicklung von Strategien zur Erfassung, Analyse und Bereitstellung von Geofachdaten
          • Erarbeitung eines erforderlichen Qualitätsmanagement
          • Erarbeitung von Konzepten zur Überwachung der vorgegebenen Qualitätsstandards für die Datenerfassung, Pflege und Fortführung.
          • Widerspruchsbearbeitung

Schriftliche Bewerbungsunterlagen mit einem einfachen polizeilichen Führungszeugnis richten Sie bitte bis zum 13.05.2015 an die Stadtverwaltung Cottbus, Fachbereich Verwaltungsmanagement, Neumarkt 5, 03046 Cottbus. Weitere Informatinon finden Sie in der Stellenausschreibung (Download PDF-Format 41 KB)

(Cottbus, den 22.04.2015)

Bodenrichtwertinformationen im BRANDENBURGVIEWER verfügbar

Im »BRANDENBURGVIEWER« wurden die Bodenrichtwertinformationen zum Stichtag 31.12.2014 aktualisiert. Dieses Informationsangebot entstand in der Zusammenarbeit zwischen der LGB und den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte. Zu den angebotenen Geobasisdaten gehören topographische Karten, die automatisierte Liegenschaftskarte und Luftbilder. Diese können einzeln oder in Kombination mit den Bodenrichtwertinformationen überlagert werden.

Sie finden die "Bodenrichtwerte" im Menüpunkt "Kartenebenen", Unterpunkt "Geofachdaten, Bodenrichtwerte, 31.12.2014".
(Potsdam, den 17.03.2015)

Gute Zusammenarbeit von Land und Kommunen in der Vermessungs- und Katasterverwaltung: Gemeinsames Arbeitsprogramm liegt vor

Arbeitsprogramm der Vermessungs- und Katasterverwaltung

Ausgehend von einer Klausurtagung der Vermessungs- und Katasterverwaltung des Landes im Jahr 2014 hat das Referat 13 im Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) gemeinsam mit den  Katasterbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte und dem Landesbetrieb Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) sowie unter Einbeziehung des Bundes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure, Landesgruppe Brandenburg (BDVI) das Arbeitsprogramm der Vermessungs- und Katasterverwaltung des Landes Brandenburg für die kommenden Jahre aufgestellt. Mit Blick auf die vorhandenen Ressourcen wurde damit der Intention Rechnung getragen, eine Prioritätensetzung bezogen auf sämtliche Aufgaben in diesem Fachbereich abzustimmen. Neben den Aufgaben des MIK und der LGB verfolgt dies maßgeblich die Zielsetzung, die Qualität der Katasterführung zum Wohle der Eigentumssicherung auch langfristig gewährleisten zu können. Das Arbeitsprogramm beinhaltet neben der Erledigung des Tagesgeschäfts mithin die wichtigsten Aufgaben für die kommenden Jahre und kann unter folgendem Link eingesehen werden: Arbeitsprogramm der Vermessungs- und Katasterverwaltung (PDF-Format 3,18 MB)

Das Arbeitsprogramm kann als ein erneuter Beleg für die erfolgreiche Kommunalisierung des Katasterwesens und die über die Sonderaufsicht gewährleistete, Gebietskörperschaftsgrenzen übergreifende gute Zusammenarbeit gewertet werden. Das Vermessungsreferat im MIK lebt das noch neue „K“ für „Kommunales“ in der Ministeriumsbezeichnung hier in besonderem Maße und versteht sich als Partner der bereits 1994 kommunalisierten Katasterbehörden. Die Sonderaufsicht verfolgt hier mithin vorrangig einen kooperativen Ansatz, der auch zur Aufstellung dieses Arbeitsprogramms beigetragen hat. Die im Arbeitsprogramm vereinbarten prioritären Schwerpunkte bilden - vorbehaltlich politischer Vorgaben bzw. unabsehbar geänderter Rahmenbedingungen - die gemeinsame fachliche Leitlinie der Vermessungsverwaltung des Landes Brandenburg für die Jahre bis 2020.
(Potsdam, den 13.03.2015)

UN-Resolution „Global Geodetic Reference Frame for Sustainable Development (GGRF)” verabschiedet

Am 26.02.2015 wurde auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Resolution „Global Geodetic Reference Frame for Sustainable Development (GGRF)”verabschiedet. Mit der UN-Resolution GGRF soll der internationalen Gemeinschaft die Bedeutung geodätischer Infrastrukturen deutlich gemacht werden und helfen, über geeignete Kooperationen langfristige Entwicklungen sicherzustellen.

Weitere Informationen zu den Hintergründen und zur Bedeutung der Resolution finden Sie auf den Webseiten des BKG

Die Pressemitteilung "UN General Assembly urges the sharing of geospatial data to benefit People and Planet" finden Sie hier zum Download im PDF-Format (13 KB).
(Potsdam, den 2.03.2013)

Verwaltungsvorschrift zur Erstellung der Grundstücksmarktberichte im Land Brandenburg

Am 1.März tritt die Verwaltungsvorschrift zur Erstellung der Grundstücksmarktberichte im Land Brandenburg (GMB-RL) vom 10.02.2015 in Kraft. Die Grundstücksmarktbericht-Richtlinie regelt die Standardisierung der Grundstücksmarktberichte der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte im Land Brandenburg, die einerseits das Auffinden bestimmter Informationen erleichtern und andererseits den Vergleich der Informationen mehrerer Gutachterausschüsse ermöglichen soll. Die Richtlinie dient der Verbesserung der Transparenz am Grundstücksmarkt, die aus Sicht der Nutzer erforderlich ist. Insbesondere die sonstigen für die Wertermittlung erforderlichen Daten müssen standardisiert bereitgestellt werden, da u. a. die Finanzbehörden für die steuerliche Bewertung auf diese Informationen zurückgreifen. Um einen Wiedererkennungseffekt bei den Produkten der Landeseinrichtungen Gutachterausschüsse zu erzielen, enthält die Richtlinie ein Mindestmaß an Vorgaben für ein einheitliches Layout der Grundstücksmarktberichte.
(Potsdam, den 10.02.2015)

Vermessungsentgeltverzeichnis

Das Entgeltverzeichnis für das amtliche Vermessungswesen im Land Brandenburg (Vermessungsentgeltverzeichnis - VermEVz) vom 1. Dezember 2014 ist neu gefasst worden. Es wurde im Amtsblatt für Brandenburg, Nr. 52 vom 23. Dezember 2014 veröffentlicht und trat am 1. Januar 2015 in Kraft.

(Potsdam, den 01.01.2015)

Neuregelung des gesetzlichen Messwesens

Die Verordnung zur Neuregelung des gesetzlichen Messwesens und zur Anpassung an europäische Rechtsprechung vom 11. Dezember 2014, BGBl. S. 2010 ist am 1. Januar 2015 in Kraft getreten. Artikel 1 der Verordnung enthält die Verordnung über das Inverkehrbringen und die Bereitstellung von Messgeräten auf dem Markt sowie über ihre Verwendung und Eichung (Mess- und Eichverordnung – MessEV) nebst Anlagen. Die von uns angestrebte Freistellung der im amtlichen Vermessungswesen eingesetzten Messgeräte von der Eichpflicht ist in § 5 Abs. 1 Nr. 9 und Abs. 2 Nr. 1 MessEV im angestrebten Sinne umgesetzt worden. Es ist wie folgt geregelt:

Auszug aus der MessEV:

§ 5
Vom Anwendungsbereich ausgenommene Verwendungen

(1) Auf Messgeräte oder Messwerte, die im geschäftlichen Verkehr verwendet werden, sind das Mess- und Eichgesetz und diese Verordnung nicht anzuwenden
...
9. im Vermessungswesen, wenn Messgeräte verwendet werden, die den Vorschriften des öffentlichen Vermessungswesens entsprechen,

(2) Im amtlichen Verkehr sind das Mess- und Eichgesetz und diese Verordnung nicht anzuwenden,
1. im öffentlichen Vermessungswesen oder im Markscheidewesen,
...

Erläuterung:
Die vorhergehende Regelung hatte für die Messgeräte, die auch im nichthoheitlichen Bereich eingesetzt wurden, eine nochmalige Eichung gemäß dem Eichgesetz gefordert. Im Zuge der Novelle sollte erreicht werden, dass jedes Messgerät ausgenommen ist, das nach den Vorschriften des amtlichen Vermessungswesens als geeicht gilt. Diesem Ansatz ist der Gesetzgeber gefolgt.

(Potsdam, den 01.01.2015)


zurück zu Aktuelles des laufenden Jahres

Sprungbrett

Brandenburg-Vierwer öffnet im neuen Fesnster Brandenburg-
Viewer

 


Gutachterausschüsse im Land Brandenburg Gutachteraus-
schüsse im Land Brandenburg

 


Geoportal des Landesbetriebes Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Landesvermes-
sung und Geo- basisinformation Brandenburg


Liegenschaftskataster online LiKa-Online: Karte, Buch und Vermessungsriss online per Internet


GeoBrocker GeoBroker: digitale Daten und andere Produkte online per Internet


 

Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland Arbeitsgemein-
schaft der
Vermessungs-
verwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland


 

Vermessungsreferendariat
Vermessungs-
            oberinpektoranwärter

Vermessungstechniker