Aktuelles

Aktuelle Meldungen aus dem Jahr 2008

zurück zu Aktuelles des laufenden Jahres

Meldungen aus dem Jahre 2008

Innenministerium bestellt neue Gutachterausschüsse für Grundstückswerte

Experten sorgen für Transparenz am Grundstücksmarkt

Das Innenministerium hat zum 1. Januar 2009 die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte neu bestellt. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Die Gutachterausschüsse sind selbständige und unabhängige Gremien, deren Mitglieder Experten in der Ermittlung von Grundstückswerten sind. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, das Geschehen am Grundstücksmarkt transparent zu machen. Dabei stützen sie sich auf die Kaufpreissammlung, in der alle im Land Brandenburg abgeschlossenen Kaufverträge erfasst und ausgewertet sind. ... weiter zur Pressemitteilung 214/2008
(Potsdam, 10.12.2008)

2. Informationsveranstaltung für die Kataster- und Vermessungsämter zum AAA-Projekt

Am 4. Dezember 2008 trafen sich die Mitarbeiter der Kataster- und Vermessungsämter des Nordostens Brandenburgs zur zweiten Informationsveranstaltung zum AAA-Projekt - der Einführung von AFIS®-ALKIS®-ATKIS®  in Brandenburg. Im Paul-Wunderlich-Haus der Kreisverwaltung Barnim wurde durch das Ministerium des Innern das Projekt erläutert und insbesondere auf die Ziele, den Stand und die Neuerung der ALKIS®-Einführung eingegangen. Die Präsentation wird zum download auf den Informationsseiten zum AAA-Projekt eingestellt. 
(Potsdam, 04.12.2008) 

Informationsveranstaltung AFIS®-ALKIS®-ATKIS®

Am 28. November fand im Stadthaus Cottbus eine Informationsveranstaltung zur Einführung von AFIS®-ALKIS®-ATKIS®  in Brandenburg (AAA-Projekt) für Mitarbeiter der im Südosten gelegenen Kataster- und Vermessungsämter (KVÄ) des Landes Brandenburg statt. Mit dieser Veranstaltung, sollte auf die anstehenden Arbeiten, Veränderungen und Neuerungen im Zusammenhang mit der Umstellung auf AFIS®-ALKIS®-ATKIS® aufmerksam gemacht werden. In mehreren Vorträgen wurden den zahlreichen Zuhörern der Stand und die weiteren Schritte im AAA-Projekt erläutert.

Diese Veranstaltung war Teil des Informationskonzeptes der Vermessungs- und Katasterverwaltung zum AAA -Projekt des Landes Brandenburg. Weitere Veranstaltungen sowohl für Mitarbeiter der KVÄ als auch für weitere Interessengruppen werden folgen. In diesem Zusammenhang sei auf das „Konzept zur Unterrichtung der potentiellen AAA-Nutzer, der AAA-Datenlieferanten sowie der Öffentlichkeit über Ziele und Auswirkungen des AAA-Projektes im Land Brandenburg" verwiesen.
(Potsdam, 28.11.2008) 

AAA-Projekt: weitere Fachteams legen Berichte vor

Durch das Fachteam AAA-Geschäftsprozesse wurden die fachlichen Festlegungen zu den ALKIS abzubildenden Geschäftsprozessen untersucht. Das Fachteam AAA-Migration und Ersteinrichtung erörterte die Rahmenbedingungen und die Arbeitsprozesse von der Datenqualifizierung bis hin zur Freigabe von ALKIS. Die Berichte der beiden Fachteams liegen vor und können auf der Seite des AAA-Projektes "Dokumente und Informationen" abgerufen werden.
(Potsdam, 30.10.2008)

Halbjahresbericht zum Grundstücksmarkt 2008

Halbjahresentwicklung zum Grundstücksmarkt im Land Brandenburg

Die Entwicklung der Umsätze am Grundstücksmarkt im Land Brandenburg wurde für das erste Halbjahr 2008 anhand ausgewählter Grundstücksarten untersucht und mit den absoluten Umsätzen des Vorjahreszeitraumes (01.01.2007 bis 30.06.2007) verglichen.

Der Halbjahresbericht zum Grundstücksmarkt 2008 wurden vom Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Land Brandenburg herausgegeben und steht als PDF-Dokument zum Download (379 KB) bereit.
(Potsdam, 6.10.2008)

Vermessungswesen vor großen Modernisierungsherausforderungen

13 Million Euro für technologische Erneuerung

Die wachsende Bedeutung der Geoinformationsbranche hat Innenminister Jörg Schönbohm hervorgehoben. Das wirtschaftliche Potenzial des Geoinformationsmarktes und die Gewinnerwartungen seien günstig, sagte Schönbohm beim 15. brandenburgischen Geodätentag am Freitag in Neuruppin. Die Vermessungsverwaltung und der freie Berufsstand der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure nähmen hierbei eine Schlüsselposition ein. Gleichzeitig gebe es aber auch erhebliche Herausforderungen für die Weiterentwicklung des amtlichen Vermessungswesens. ... weiter zur Pressemitteilung 150/2008
(Potsdam, 5.09.2008)

Kabinett bringt Modernisierung des Vermessungswesens auf den Weg

Brandenburg wird sein amtliches Vermessungswesen modernisieren und dabei vor allem neue technologische Spielräume nutzen. Den Weg dazu hat die Landesregierung heute mit ihrem beschlossenen Entwurf des Gesetzes zur Strukturreform des amtlichen Vermessungswesens frei gemacht. Auf dem neuen rechtlichen Fundament können wir viele aktuelle Entwicklungen für eine Neuausrichtung des Vermessungswesens nutzen. Damit werden neben den neuen technologischen Möglichkeiten auch veränderte gesellschaftliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen berücksichtigt. Von dieser Anpassung profitieren Bürger, Wirtschaft, Wissenschaft und die öffentliche Verwaltung gleichermaßen.

Vorgesehen sind insbesondere der Aufbau einer Geodateninfrastruktur, vereinfachte Verwaltungsverfahren, die Absenkung der Anforderungen an die Gebäudeeinmessungspflicht, die Auslagerung von Aufgaben auf den freien Berufsstand und der Einsatz multimedialer Technik.
(Potsdam, 2.09.2008)

Konzeption zur technologischen Erneuerung im Vermessungswesen

Durch das MI wurde eine Konzeption erarbeitet, welche die strategische Ausrichtung und die notwendigen Arbeiten zur technologischen Erneuerung des amtlichen Vermessungswesens im Land Brandenburg für den Zeitraum von 2008 bis 2011 beschreibt. Neben den  grundlegenden Festlegungen wird als zentrale Element das AAA-Projekt betrachtet. Durch die fachlichen und technischen Zusammenhänge bei der Einführung des AAA-Datenmodells ist eine umfassende Betrachtung notwendig, welche sich in der Konzeption wiedergegenen werden. Die vorliegende Version der Konzeption wird während des Erneuerungsprozesses fortgeführt und vervollständigt.
(Potsdam, 01.09.2008)

58 Auszubildende absolvierten ihre Prüfung zum Vermessungstechniker erfolgreich

Eine Strukturreform des amtlichen Vermessungswesens hat Innenminister Jörg Schönbohm angekündigt. Mit einem entsprechenden Gesetzentwurf wird sich noch in diesem Jahr das Kabinett befassen, wie Schönbohm bei der feierlichen Übergabe der Prüfungszeugnisse an junge Vermessungstechniker am Freitag in Frankfurt (Oder) sagte. „Der Aufbau einer Geodateninfrastruktur, der Neuzuschnitt von Aufgaben im amtlichen Vermessungswesen und die Bereitstellung von Geobasisdaten über Online-Dienste werden umfangreiche Veränderungen mit sich bringen", erläuterte der Minister. ... weiter zur Pressemitteilung 144/2008
(Potsdam, 29.08.2008)

AAA-Projekt: Fachteam legt Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit vor

Für die Umsetzung des AAA-Projektes wurden anlassbezogen Fachteams einberufen, welche abgegrenzte Teilaufgaben bearbeiten und Lösungsvorschläge unterbreiten. Das Fachteam AAA-Sekundärdatennutzung hat jetzt ein Konzept vorgelegt, welches den beteiligten Stellen Hinweise zur Unterrichtung der potentiellen AAA-Nutzer, der AAA-Datenlieferanten sowie der Öffentlichkeit über die Ziele und Auswirkungen des AAA-Projektes im Land Brandenburg gibt.
(Potsdam, 04.08.2008)

 

Praxishilfe Bodenwerterhöhungen und Ausgleichsbeträge in Sanierungsgebieten

Praxishilfe Bodenwerterhöhungen und Ausgleichsbeträge in Sanierungsgebieten

Mit dem Thema ”Bodenwerterhöhungen und Ausgleichsbeträge in Sanierungsgebieten” wird die mit der Arbeitshilfe zur Bodenwertermittlung in Stadtumbaugebieten begonnene intensive fachliche Zusammenarbeit zwischen dem Oberen Gutachterausschuss (OGA), dem Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung (MIR) und dem Ministerium des Innern (MI) im Land Brandenburg fortgesetzt. ... mehr
Die Praxishilfe steht im PDF-Format (1,0 MB) zum Download zur Verfügung.
(Potsdam, 25.07.2008)

EU-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg

Schönbohm: „Wichtiger Baustein im Standortwettbewerb“

Pressemitteilung 101/2008 vom 19.06.2008

Mit ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt für Brandenburg tritt am 18. Juni 2008 die Förderrichtlinie des Ministeriums des Innern zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg (GDI-Förderrichtlinie) in Kraft.
Auf Grundlage dieser Richtlinie können Gemeinden und Gemeindeverbände sowie Wirtschaftsunternehmen Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Förderung ihrer GDI-Maßnahmen beantragen.
Für GDI-Maßnahmen des Landes besteht ebenfalls die Möglichkeit der Förderung. Grundlage dafür bilden die Grundsätze zur Strukturfondsförderung von GDI-Maßnahmen des Landes, die zeitgleich mit der Veröffentlichung der GDI-Förderrichtlinie in Kraft treten.

Einzelheiten zur Förderung von GDI-Maßnahmen finden Sie auf den Seiten der Geodateninfrastruktur Berlin-Brandenburg unter http://gdi.berlin-brandenburg.de. Weitere Informationen zum Einsatz von EFRE-Mitteln im Land Brandenburg erhalten Sie unter www.efre.brandenburg.de.
(Potsdam, 18.06.2008)

Motorradtour 2008 - Abschlussfoto

1. Vermesser-Motorradtour Berlin/Brandenburg

Am 7. Juni 2008 trafen sich 23 Motorradfreunde der vermessenden Zunft zur ersten gemeinsamen Ausfahrt in Berlin-Schmöckwitz. Die Tour führte über 230 km zum Scharmützelsee, den Schwielochsee und zurück durch den Naturpark Dahme-Heideseen. Bei herrlichen 27 °C und Sonnenschein wurde schnell deutlich, dass Vermesser nicht nur gon und mm beherrschen, sondern auch Schräglagen und das Gas im Griff haben. Die Teilnehmer aus den Verwaltungen und Vermessungsbüros aus Berlin und Brandenburg waren sich einig, der gelungen und sehr gut organisierten Tour weitere folgen zu lassen.
(Potsdam, 09.06.2008)

Auszug aus dem Grundstücksmarktbericht 2007

Grundstücksmarktbericht 2007
Privates Immobilieninteresse ungebrochen groß

Schönbohm: Plus bei Kaufverträgen fürs eigene Heim Signal guter Konjunktur

Die Broschüre "Grundstücksmarktbericht 2007" (Auszug)

In Brandenburg ist das Interesse am eigenen Heim ungebrochen groß. So weisen die Kaufzahlen für Ein- und Zweifamilienhäuser wie auch bei Grundstücken für den individuellen Wohnungsbau im vergangenen Jahr Zuwächse von bis zu 16 Prozent auf. Das besagt der jetzt veröffentlichte Grundstücksmarktbericht 2007 des Oberen Gutachterauschschusses für Grundstückswerte im Land Brandenburg. Mit rund 1,2 Milliarden Euro wurde ... weiter zur Pressemitteilung Nr. 093 vom 03.06.2008
(Potsdam, 3.06.2008)

Umzug

Seit dem 21.04.2008 haben das Vermessungsreferat III/4 und der Stab GeoGovernment (I/3G) neue Büros im Haus F auf dem Gelände des Innenministeriums bezogen. Die Anschriften und Telefonnummern bleiben jedoch unverändert. Einen Lageplan finden sie hier.
(Potsdam, 21.04.2008)

Die neuen Bodenrichtwertkarten 2008 sind eingetroffen

Die neuen Bodenrichtwertkarten 2008 sind ab sofort bei den örtlichen Gutachterausschüssen erhältlich. Weiter Informationen, Anschriften, Fax- und Telefonnummern halten Sie auf der Homepage der Gutachterausschüsse www.gutachterausschuss-bb.de.
(Potsdam, 07.03.2008)

Informationsveranstaltung

In Vorbereitung auf die Einführung des neuen AAA-Datenmodells im Land Brandenburg sind die Vorschriften zur Datenerfassung – und führung (VALK-Richtlinie, Nutzungsartenerlass) überarbeitet worden. Die darin enthaltenen Regelungen führen zur Harmonisierung, Qualifizierung und Aktualisierung der Geobasisdaten des Liegenschaftskatasters. Diese Vormigrationsarbeiten sind durch die Katasterbehörden durchzuführen, eine Unterstützung erfolgt durch den Landesbetrieb LGB. Durch das Ministerium des Innern wurden in einer Informationsveranstaltung am 19.02.2008 die Zielrichtung und die Bedeutung der neuen Regelungen erläutert, um eine schnelle und einheitliche Anwendung sicherzustellen. Die Veranstaltung wurde durch eine konstruktive Diskussion zu den Regelungen und einen Ausblick auf ALKIS ergänzt.
(Potsdam, den 20.02.2008)

ALBonline wurde abgelöst

Seit Anfang 2003 konnten Informationen aus dem Liegenschaftsbuch online über das Portal ALBonline abgerufen werden. Dieses Verfahren wurde zum 15.02.2008 eingestellt. Auszüge aus dem ALB sowie aus der ALK und die Vermessungsrisse (ANS) können über das Portal LiKa-Online abgerufen werden, welches seit Juni 2006 unter der Adresse https://lika.geobasis-bb.de sowohl über das Internet als auch über das Landesverwaltungsnetz (LVN) erreichbar ist.
(Potsdam, den 18.02.2008)   

Verstärkte Zusammenarbeit von Bund und Ländern im Vermessungs- und Geoinformationswesen

Entschließungsanträge verschiedener Fraktionen des Bundestags, Veröffentlichungen der Bundesregierung und der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD vom 11. November 2005 verdeutlichen den Willen der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags,

  • die stark wachsende Bedeutung der Geoinformationen für die Modernisierung von Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik in der öffentlichen Aufmerksamkeit noch deutlicher wahrnehmbar und das darin liegende Wertschöpfungspotenzial besser erkennbar zu machen sowie
  • das Geoinformationsangebot der öffentlichen Hand inhaltlich, technisch und organisatorisch an der Nachfrage aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Bevölkerung auszurichten.

Die Realisierung dieser Ziele setzt nicht nur den Aufbau einer Geodateninfrastruktur, die Bereitstellung und Vernetzung von Geoinformationen auf internationaler Ebene sowie Maßnahmen zur besseren Nutzung von Normen und Standards voraus, sondern auch die Entwicklung einer durchgreifenden Strategie, welche die Zusammenführung der fachbezogenen Geoinformationen verbessert und eine durchgängige zentrale Abgabe von Geoinformationen des Bundes und der Länder ermöglicht. Den Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (Geobasisinformationen) kommt hierbei eine besondere Rolle zu. Sie sind Grundlage für alle raumbezogenen Fachinformationssysteme.

Am 4. Dezember 2007 trafen sich die für das Vermessungs- und Geoinformationswesen zuständigen Staatssekretärinnen und Staatssekretäre des Bundes und der Länder in Magdeburg. Zweck der Besprechung war die Auslotung von Möglichkeiten zur Optimierung der bestehenden Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern sowie zur Verbesserung der staatlichen Aufgabenerfüllung. Hier die Abschlusserklärung der Staatssekretärinnen und Staatssekretäre:
(Potsdam, den 5.02.2008)

Der Nutzungsartenerlass wurde aktualisiert

Am 25.01.2008 trat der neue Nutzungsartenerlass in Kraft. Um die zukünftigen Anforderungen an die Daten des Liegenschaftskatasters hinsichtlich des Umfangs und der Aktualität sicherstellen zu können, wurde das Nutzungsartenverzeichnis neu gefasst. Der Umfang des Verzeichnisses bildet den Grunddatenbestand ALKIS für das Land Brandenburg ab, der auf dem bundesweit einheitlichen ALKIS-Grunddatenbestand der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) aufbaut.
(Potsdam, den 29.01.2008)

Auf dem Weg nach ALKIS®

- aktualisierte Vorschriften für das ALB und die ALK -

In Vorbereitung des Umstiegs auf ALKIS® wurden die Verwaltungsvorschriften für das „Automatisierte Liegenschaftsbuch" (ALB) und die „Automatisierte Liegenschaftskarte" (ALK) überarbeitet.

Nach der flächendeckenden Erfassung der Geobasisdaten des ALB und der Erstellung der ALK im Zuge des Projekts „Forcierte ALK-Einrichtung" (FALKE) sind die ALB- und ALK-Daten im Hinblick auf die Einführung von ALKIS® zu qualifizieren. Abgesehen von der Aktualisierung und geometrischen Verbesserung ist es deshalb notwendig, diese Geobasisdaten landesweit zu vereinheitlichen und die Datenstruktur für die Migration nach ALKIS® anzupassen. Hierzu werden mit Erlass vom 18.01.2008 zur Überleitung der Verfahrenslösungen Automatisiertes Liegenschaftsbuch (ALB) und Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK) in das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®)die „Richtlinien für die Verfahren des Automatisierten Liegenschaftskatasters in Brandenburg" (VALK-Richtlinien-Bbg) eingeführt. Sie enthalten die erforderlichen Regelungen zur Führung des ALB, der ALK-Grundriss- und der ALK-Punktdaten bis zur Migration nach ALKIS®. Die VALK-Richlinien ersetzten die bisherigen Vorschriften zum ALB und zur ALK. Details können dem ALKIS-Überleitungserlass und den VALK-Richtlinien entnommen werden.

Die VALK-Richtlinien berücksichtigen den Inhalt des ALKIS®-Grund­daten­bestandes Brandenburg, die Vorgaben des Prioritätenerlasses II und sind auf die GeoInfoDok der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland abgestimmt. Die geplante Nutzung bestimmter Inhalte der ALK für das „Amtliche Topographisch-Kartographische Informationssystem" (ATKIS®) wurde berücksichtigt.

In Anwendung dieser Vorgaben werden in den Richtlinien detailliert die einzelnen Elemente benannt, die landesweit einheitlich im ALB und in der ALK zu führen und nach ALKIS® zu migrieren sind (Migrationsdatenbestand-Brandenburg). Die strikte Beachtung der VALK-Richtlinien ist eine wesentliche Voraussetzung für die reibungslose Migration der Datenbestände nach ALKIS®.
(Potsdam, den 23.01.2008)

 

zurück zu Aktuelles des laufenden Jahres

Sprungbrett

Brandenburg-Vierwer öffnet im neuen Fesnster Brandenburg-
Viewer

 


Gutachterausschüsse im Land Brandenburg Gutachteraus-
schüsse im Land Brandenburg

 


Geoportal des Landesbetriebes Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Landesvermes-
sung und Geo- basisinformation Brandenburg


Liegenschaftskataster online LiKa-Online: Karte, Buch und Vermessungsriss online per Internet


GeoBrocker GeoBroker: digitale Daten und andere Produkte online per Internet


 

Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland Arbeitsgemein-
schaft der
Vermessungs-
verwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland


 

Vermessungsreferendariat
Vermessungs-
            oberinpektoranwärter

Vermessungstechniker