Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Landesvermessung

17.04.2009 LGB modernisiert Online-Dienste

Schönbohm unterstreicht Bedeutung für Brandenburgs Wirtschaft

 
Nr. 067/2009

Topographische Karten sowie Farbluftbilder mit einer Auflösung von 20 Zentimetern können beim Landesbetrieb Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) jetzt online abgerufen werden. Damit erweitert und modernisiert die LGB ihre Produktpalette. „Anders als bisher ist es für die Nutzer nicht mehr zwingend erforderlich, digitale Zweitdatenbestände topographischer Karten im eigenen Unternehmen vorzuhalten und regelmäßig zu aktualisieren", erläuterte LGB-Präsident Heinrich Tilly das neue Angebot. „Den Nutzen haben vor allem auch kleine und mittelständische Unternehmen, die die Daten ohne ständigen großen Datenpflegeaufwand anlassbezogen in eigene Anwendungen und Produkte einbinden können."

Innenminister Jörg Schönbohm sagte, das neue Dienstleistungsangebot unterstreiche die hohe Bedeutung einer konsequenten Entwicklung von Geoserviceleistungen für die Wirtschaft des Landes. „Das neue Serviceangebot des LGB unterstützt die dezentrale Datenhaltung und -verantwortung und sichert die jederzeitige Aktualität des Datenmaterials der jeweils angebotenen Dienstleistungen. Zudem verringert es die kostenintensive Vorhaltung eigener Datenbestände bei einzelnen Nutzern." Zugleich bedeute das neue Angebot einen weiteren Schritt zur Umsetzung einer entsprechenden EU-Richtlinie. „Das Beispiel zeigt, dass die Umsetzung einheitlicher EU-Verfahren im ureigensten Interesse unseres Landes ist."

Informationen, wie sie in digitalen topographischen Karten der Landesvermessung enthalten sind, bilden die Grundlage für eine Vielzahl öffentlicher und privater Dienstleistungen. Sie umfassen den Verlauf von Straßen und weiteren Verkehrsinfrastrukturen, die Ausdehnung von Siedlungsgebieten und Gewässern, Informationen zur Bodenbedeckung und -nutzung, die Lage und Kennzeichnung hervorgehobener Kultur- und Naturdenkmäler, das Höhenbild der Landschaft oder geographische Namen, Straßen- und Ortsbezeichnungen.

Diese Inhalte lassen sich in touristische Angebote, Standortinformationssysteme für die Wirtschaft, die Flächennutzungsplanung oder das Katastrophenschutz- und Hochwassermanagement einbinden. Beispiele für die Anwendung derartiger Dienste sind das ‚Bürgerinformationssystem oberflächennahe Geothermie' (www.geo-brandenburg.de/geothermie/) der staatlichen geologischen Dienste, das Geoportal der Stadt Ludwigsfelde (www.ludwigsfelde.info/geoportal/gis_3/) oder der Brandenburg-Navigator im Portal ‚Reiseland Brandenburg' (http://www.landkarte-brandenburg.de/). Bislang wurden für diese Angebote inhaltlich reduzierte Datenbestände der LGB genutzt. Hier wie auch für weitere Anwendungen eröffnen die neuen Dienste einen inhaltlich deutlich höheren Informationsgehalt.

Internet: www.geobasis-bb.de

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666