Aufgaben

Stand der Einführung des amtlichen Bezugssystems der Lage ETRS89

Wozu dient das amtliche Bezugssystem der Lage ?

Das Bezugssystem bildet die Grundlage für die Landesvermessung und die Liegenschaftsvermessungen. Die Ergebnisse der Landesvermessung und die Nachweise des Liegenschaftskatasters stellen ein öffentliches raumbezogenes Basisinformationssystem dar. Es soll die Grundlage für raumbezogene Entscheidungen und Maßnahmen staatlicher und kommunaler Stellen insbesondere auf den Gebieten des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes, der Raumordnung sowie der Bauleitplanung und der Statistik bilden (§1, Abs 5, VermLiegG).

Welches ist das amtliche Bezugssystem der Lage im Land Brandenburg ?

Das Land Brandenburg hat das European Terrestrial Reference System des Jahres 1989 (ETRS89) mit der Universalen Transversalen Merkator (UTM) Abbildung als amtliches Bezugssystem der Lage eingeführt.

Warum ETRS89/UTM ?

Nach der Wiedervereinigung beschloss die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV), dass für neue und alte Bundesländer ein gemeinsames Bezugssystem für Lage-, Höhe- und Schweremessungen zu schaffen ist. Für Lagevermessungen fiel die Wahl auf das ETRS89/UTM, weil es insbesondere die Nutzung moderner satellitengestützter Aufnahmeverfahren erleichter und es sich schon im Jahre 1991 abzeichnete, welche große Bedeutung Satellitenpositionierung auch außerhalb des Vermessungswesens erlangen würde. Die Vermessungsverwaltung unseres Landes hat sich für eine frühzeitige Einführung des neuen Lagebezugssystems entschieden, weil
  • Vermessungskoordinaten und topographische Karten in unterschiedlichen Systemen vorlagen,
  • bei den rasch anwachsenden Datenbeständen, die Überführung zunehmend arbeitsintensiver wird und die personellen Ressourcen beschränkt sind,
  • für den Aufbau von Geoinformationssystemen frühzeitig eine dauerhafte, zukunftorientierte Grundlage geschaffen werden sollte.

Was sind die wesentlichen Merkmale des ETRS89/UTM ?

Dem Bezugssystem liegt ein weltweit optimal angepasstes Ellipsoid als Rechenfläche zu Grunde, das durch vermarkte Festpunkte in ganz Europa repräsentiert ist. ETRS89 ist eine präzisierte Form des World Geodetic System 1984 (WGS84), dem Bezugssystem des Global Positioning Systems (GPS). Die universale transversale Merkatorprojektion (UTM) entspricht einer Gauß-Krüger-Abbildung mit 6° breiten Meridianstreifen unter Ansatz eines Maßstabsfaktors von 0,9996. Für ganz Brandenburg ist der Bezugsmeridian der 15. Längengrad, alle Koordinaten werden somit in einem Meridianstreifensystem abgebildet.

Welche Daten sind im ETRS89/UTM verfügbar ?

Für das Land Brandenburg liegen die Daten der Festpunkte (Referenzpunkte, trigonometrische Punkte, Aufnahmepunkte) flächendeckend vor. Soweit die Objektpunkte (Grenzpunkte, Gebäudepunkte, topographische Punkte) bereits zuverlässig koordiniert sind, liegen auch diese im ETRS89/UTM vor. Die Vektordaten des amtlichen topographisch-kartographischen Informationssystems ATKIS) sind komplett im ETRS89/UTM verfügbar. Die Rasterdaten der topographischen Kartenwerke, Orthophotos und Luftbildkarten sind teilweise noch nicht flächendeckend verfügbar. Die Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) stellt jedoch auf Anforderung die Daten im ETRS89 für alle Bereiche zur Verfügung. Verbindliche Daten der automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) werden im ETRS89 geführt. Bei den analogen topographischen Karten erfolgt die Anpassung an das ETRS89/UTM zunächst durch zusätzlichen Eindruck des entsprechenden Gitters. Das Grundkartenwerk (TK 10) befindet sich zur Zeit in der Bearbeitung, die Folgemaßstäbe (1:25 000, 1:50 000 und 1:100 000) werden bereits mit neuem Gittereindruck ausgeliefert.

Wie erfolgt die praktische Nutzung ?

Im Rahmen der praktischen Vermessungstätigkeit, bei der an Vermessungspunkte im ETRS89/UTM angeschlossen wird, gelten die üblichen vermessungstechnischen Regeln, wie sie bei der Bestimmung von Landeskoordinaten anzuhalten sind. Für die zentimetergenaue Transformation zwischen dem System der DDR (System 42/83) und dem ETRS89/UTM stellt die LGB eine Software zur Verfügung, die sowohl bei Grundrissdaten im ALK-GIAP®-Ladeformat als auch bei Punktdaten in gängigen Formaten Anwendung finden kann. Die Transformation zwischen dem Rauenberg-Datum (Potsdam-Datum) mit Gauß-Krüger-Abbildung und dem ETRS89/UTM ist bestenfalls mit Metergenauigkeit zu realisieren, hierzu ist auf Transformationsparameter zurückzugreifen, die in der topographischen Gebietskarte "Übersicht der Referenzpunkte (DREF/BRAREF) veröffentlicht sind. Für die Referenzierung von Geoinformationssystemen im ETRS89/UTM kann auf die oben genannten Mittel zurückgegriffen werden. Bei der Nutzung des Programmsystems ARC/INFO® sind die Möglichkeiten, die die programminternen Algorithmen für die Georeferenzierung bieten, in den meisten Fällen ausreichend. Probleme kann das Zusammenführen von Geobasisdaten der ALK, des ATKIS und digitaler Orthophotos im ETRS89/UTM mit Fachdaten bereiten, deren erstmalige Georeferenzierung im Potsdam-Datum erfolgte. Grund ist die unterschiedliche Definitionsgenauigkeit der Bezugssysteme.

Wie sind die Perspektiven für ETRS89 ?

Seit dem Jahr 2000 werden alle digitalen Geobasisdaten in ETRS89/UTM geführt. Die Vermessungsverwaltung wird (mindestens für eine Übergangszeit) ihren Kunden für deren Zwecke die digitalen Daten auch im System 42/83 oder 40/83 anbieten können. Für sich im Aufbau befindliche Geoinformationssysteme ist die Georeferenzierung im Bezugssystem ETRS89 dringend zu empfehlen. Nur Geobasisdaten im ETRS89 werden zu langfristiger Zufriedenheit führen. Wie sind die Perspektiven für ETRS89 in der Bundesrepublik Deutschland ? Mittlerweile kann festgestellt werden, dass auch in anderen Bundesländer begonnen wurde, geeignete Lösungsmöglichkeiten zu durchdenken und die Arbeiten aufgenommen wurden, ETRS89/UTM als amtliches Bezugssystem der Lage einzuführen. Die Bundeswehr hat ihr altes System (ED50) aufgeben und wendet das zum ETRS89 kompatible WGS84 an. Feuerwehr, Katastrophenschutz, etc. werden nachziehen.

Sprungbrett

Brandenburg-Vierwer öffnet im neuen Fesnster Brandenburg-
Viewer

 


Gutachterausschüsse im Land Brandenburg Gutachteraus-
schüsse im Land Brandenburg

 


Geoportal des Landesbetriebes Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Landesvermes-
sung und Geo- basisinformation Brandenburg


Liegenschaftskataster online LiKa-Online: Karte, Buch und Vermessungsriss online per Internet


GeoBrocker GeoBroker: digitale Daten und andere Produkte online per Internet


 

Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland Arbeitsgemein-
schaft der
Vermessungs-
verwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland


 

Vermessungsreferendariat
Vermessungs-
            oberinpektoranwärter

Vermessungstechniker